Weihnachtsideen24.de
Ho Ho Ho!
Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsdeko Ideen und alles zum Thema Brauchtum auf Weihnachtsideen24.de - Startseite        Impressum



Weihnachtsideen24.de
Kategorien

So wird Weihnachten in andern Ländern gefeiert – In diesen Ländern ist es besonders spannend

Das traditionelle Fest Weihnachten ist mit Liebe und Besinnlichkeit verbunden. In Deutschland findet am Heiligabend die Bescherung statt. Der Weihnachtsmann oder das Christkind bringen Geschenke, wie zum Beispiel Parfüms oder einen Erlebnis-Gutschein.
Andere Länder, andere Sitten. Dies gilt auch für Weihnachten. Im Folgenden stellen wir Euch Länder vor, in denen das Weihnachtsfest besonders interessant zelebriert wird.

Über dem großen Ozeanweihnachten-in-new-york

In Amerika wird am 25. Dezember Christmas, auch „X-mas“ genannt, gefeiert. Früh am Morgen fegt „Santa Claus“ durch den Schornstein und füllt die aufgehängten Strümpfe der Kinder mit Geschenken. Am Tag sind viele riesige Paraden zu sehen.

Der Weihnachtstag ist in Australien im Hochsommer. Die Menschen feiern auf großen Wiesen, zünden Kerzen an und singen zusammen Weihnachtslieder. Am ersten Feiertag werden große Parkpartys und Strandpartys veranstaltet.

Väterchen Frost statt Weihnachtsman in Russland

In Russland bringt Väterchen Frost(Ded Morez) allerdings erst an Silvester die Geschenke. Dieser beschenkt unter eisigen Temperaturen gemeinsam mit seiner Enkelin, dem Schneemädchen Snegurotschka die braven Kinder. Gläubige Russen besuchen zu Weihnachten eine Weihnachtsmesse. Das weihnachtliche Essen besteht aus zwölf Gerichten, wobei jeweils eines einem Apostel gewidmet ist.

Das Weihnachtsfest in den Europäischen Ländern

Heiligabend wird in England Plumpudding und Truthahn „Gregor” serviert. „Santa Claus“ bringt die Geschenke. Am 6. Januar gibt die weiße Gestalt „Mari Lwyd” an der Haustür Rätsel auf. Bei einer falschen Antwort beißt sie und kommt zum Essen ins Haus.

In Frankreich bedeutet Weihnachten fürstlich zu speisen. Die Familie besucht die Mitternachtsmesse und der Weihnachtsmann „Père Noel” steckt Geschenke in die frisch geputzten Kinderschuhe, die neben der Kweihnachtsfest-griechenlandrippe stehen.

Griechenland zeigt sich am 24. Dezember mit Trommeln und Glocken und Lobgesängen in den Straßen. Der Lohn der Kinder dafür sind kleine Geschenke. Zwölf Nächte lang wird ein Weihnachtsfeuer veranstaltet, welches böse Kobolde vertreibt. Der heilige Vassilius beschenkt die Kinder in der Neujahrsnacht. Nachmittags isst die ganze Familie Kuchen.
Findet jemand die eingebackene Goldmünze, wird sein kommendes Jahr glücklich. Am 6. Januar ist mit Epiphania der Höhepunkt des Weihnachtsfestes erreicht.

In Italien bekommen die Kinder ihre Geschenke von dem weiblichen Weihnachtsmann Befana erst am 6. Januar. Am Weihnachtsabend werden Fischgerichte, bevorzugt Aal serviert.
Die Italiener übertrumpfen sich zudem mit dem Schmücken der Weihnachtskrippe. An Heiligabend wird eine Art Familien-Lotto veranstaltet und kleinere Geschenke werden ausgelost.

In Polen treffen sich zu Weihnachten Freunde und Verwandte, um sich gegenseitig zu beschenken und zusammen ein Fischmenü zu essen. Interessant, es steht immer ein Zusatzgedeck bereit, falls unerwarteter Besuch auftaucht.

Schweden feiert bereits am 13. Dezember Weihnachten. An dem Tag der heiligen Lucia ziehen Mädchen mit Lichtern durch die Straßen. Alle Skandinavier feiern Weihnachten unter dem Namen „Julfest“ und begrüßen ganz traditionell das wiederkehrende Licht der wieder länger werdenden Tage. Am Tisch wird Julbrot und Julbier serviert und in der Julstube liegt Julstroh. Am 13. Januar endet das Julfest mit einem großen Fest.

Spanien feiert Weihnachten erst am 6. Januar und ohne einen Weihnachtsbaum. Wie zum Beipsielauf der Seite cardelmar.de hier zu finden. Am Weihnachtstag werden vor der Haustür Brot und Wasser für die Heiligen drei Könige bereitgestellt. Gute Kinder bekommen schöne Geschenke, böse Kinder erhalten nur Kohlestücke. Einen Tag vor der Ankunft der Heiligen drei Könige wird ganz nach altem Brauch und traditionell mit großen Umzügen gefeiert. Die Dekoration beim spanischen Weihnachten setzt sich ausschließlich aus Lichterketten und Krippen zusammen.

Weihnachten in Südostasien

Weiter weg auf den Philippinen beginnt Weihnachten schon am 16. Dezember und wird bis zum ersten Sonntag im Januar gefeiert. Am 25. Dezember geht die Familie zur Mitternachtsmesse und danach wird ein großes Essen veranstaltet. Serviert werden unter anderem Hühner-Reis-Suppe, Frühlingsrollen, Schinken, Nudelgerichte und Früchte. Die Feier dauert bis in den frühen Morgen. Die Großeltern beschenken die Kinder. Eltern, Tanten und andere Verwandten verschenken nichts.

Bild-Quellen:

Bild 1: © Victoria Lipov – fotolia.com

Bild 2: © Santorines – fotolia.com


(voriger Beitrag)

(nächster Beitrag)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>